News

Farmteam zeigt sein Können

Das Zihlschlachter Farmteam gewinnt gegen den direkten Tabellenverfolger aus dem Hinterthurgau deutlich mit 5:2. Dank der starken Mannschaftsleistung erobert sich das Team die Tabellenspitze zurück.

Eine glückliche und ausgelassene Stimmung in der Garderobe nach dem Spiel. Alle liegen sich in den Armen. Dank grossem Kampfgeist gewinnt das Zihlschlachter Farmteam gegen den direkten Tabellenverfolger aus dem Hinterthurgau deutlich mit 5:2. Damit erobert sich das HCZ-Farmteam vorerst die alleinige Tabellenspitze in der THL Stärkeklasse C zurück. Ein erfreulicher Moment. Denn auch in der THL Stärkeklasse A steht die erste Mannschaft des Vereins an der Tabellenspitze. 

Dass die Begegnung gegen den HC Hinterthurgau kein Zuckerschlecken wird, war für das Zihlschlachter Farmteam im Vornherein klar. Nach den gemachten Erfahrungen in der ersten Begegnung konnte sich das Team dieses Mal optimal auf das Spiel einstellen. Der Captain Timon Siegrist forderte vor dem Spiel zu viel Kampfgeist auf. Es gelte den Körper einzusetzen, einen kühlen Kopf zu bewahren und mit Toren dieses Spiel zu gewinnen. Und das gelang dem Team äusserst erfolgreich. 

Gelungener Start
Acht Minuten dauerte die Partie, als Benjamin Vogel die Scheibe schön aufs gegnerische Tor brachte. Im entstandenen Gewühl vor dem Tor behielt Marco Thoma die Übersicht und schob die Scheibe am gegnerischen Torwart Meier vorbei. Damit legte ein eigentlicher Verteidiger den Grundstein zum Erfolg. Mit diesem Startschuss wurde die ganze Mannschaft beflügelt. Und so kam es, dass die Steinböcke dank einer tollen Leistung in diesem hart umkämpften Spiel sich Chance um Chance erarbeiteten. Und keine vier Minuten später landete die Scheibe, dank Thomas Brügger und auf Zuspiel von Roman Seiz, schon wieder im gegnerischen Tor. Das war die 2:0-Führung. Mit diesem komfortablen Resultat ging es in die erste Drittelspause. In der Garderobe war es ruhig. Sämtliche Spieler waren vom Kampf im ersten Drittel gezeichnet. Es war klar, dass die beiden restlichen Drittel von jedem Einzelnen etwas abverlangen würden.

Solides Mitteldrittel
Kurz nach Beginn des Mitteldrittels waren es dann die Hinterthurgauer, die den Anschlusstreffer erzielten. Immer höher wurde der Druck des Gegners. Doch dank solider Verteidigungsarbeit kam es zu keinem weiteren Tor für die Hinterthurgauer. Viel mehr machten sich die zwei erfahrenen Hockeycracks Silvan Vonarburg und Thomas Brügger zu einem Konter in Richtung gegnerisches Tor auf. Und wenn die beiden zusammen vor dem Tor auftauchen, dann scheppert es. Ein weiteres Tor durch Thomas Brügger und die 3:1-Führung für Zihlschlacht. 

Machtdemonstration im Schlussdrittel
Im Schlussdrittel forderten die Hinterthurgauer den Zihlschlachtern nochmals alles ab. Zwar wehrten sich die Hinterthurgauer, aber leider sehr unsportlich. Man wollte den Gegner abermals mit unfairen Aktionen aus dem Konzept bringen. Auch die Schiedsrichter waren damit überfordert. Das Spiel war einer Hobbyliga nicht mehr würdig. Immerhin konnte das HCZ-Farmteam die Ruhe bewahren. Noch besser, die Zihlschlachter erwischten die Hinterthurgauer eiskalt mit einem weiteren Tor durch Roger Kradolfer in der 41. Minute. Die Partie war damit eigentlich entschieden. Doch Thomas Brügger hatte 2 Sekunden vor Spielschluss nochmals einen Energieanfall und brachte mit einem Spurt über das gesamte Spielfeld den Puck in das leere Tor. Endresultat 5:2.

Nach dem Spiel war die Freude im Lager der Zihlschlachter gross. In diesem Spiel zeigten nicht nur die Leistungsträger, dass sie für das Team äusserst wichtig sind. Auch glänzte jeder Einzelne an diesem Abend mit einer kämpferischen tollen Leistung. Das Team harmoniert derzeit auf und neben dem Feld perfekt. Und so können auch umkämpfte Partien für sich entschieden werden. 

Mit den gewonnen Punkten erobert das Zihlschlachter Farmteam die Tabellenspitze zurück. Erstmals diese Saison ist ein Vergleich in der Tabelle möglich, weil derzeit alle Teams genau neun Partien gespielt haben. Das Ziel des sofortigen Wiederaufstiegs rückt damit in Griffnähe. Bereits am kommenden Sonntag spielt das Farmteam gegen den Zweiplatzierten in der Tabelle. Alle Informationen dazu gibt es demnächst auf unserer Website.

Matchtelegramm