News

Sieg und Niederlage

Das HCZ-Farmteam feiert einmal mehr einen deutlichen Sieg gegen den Eishockeyclub Tatankas (8:1). Das HCZ-Fanionteam hingegen muss sich gegen die Vipers Weinfelden (2:5) geschlagen geben.

Farmteam mit deutlichem Sieg
Das Zihlschlachter Farmteam feiert auch im dritten Aufeinandertreffen mit dem Eishockeyclub Tatankas einen deutlichen Sieg von 8:1. Es ist in der laufenden Meisterschat bereits der dritte Sieg gegen den Eishockeyclub Tatankas. Damit bleibt das Farmteam gegen die Tatankas ungeschlagen. Dabei starteten die Zihlschlachter äusserst verhalten. Nach einem Drittel stand es 1:1 unentschieden, nach dem zweiten Drittel immerhin schon 3:1. Erst im Schlussdrittel spielten die Zihlschlachter endlich befreit auf und erzielten weitere fünf Tore zum Endstand von 8:1. Als Topscorer liess sich nach Spielende Fabian Wismer feiern. Dank seinen drei Toren meldete er sich eindrücklich aus seinem kurzen Formtief zurück. 

Faires Spiel
Es war eine faire und freundschaftliche Partie. Genauso wie man es eigentlich in einer Plauschliga erwarten darf. Es machte beiden Teams sichtlich Spass und es kam zu keiner einzigen Strafe. Dies ist auch deshalb ein schönes Erlebnis, weil die letzten Spiele durch sehr viele Unsportlichkeiten und Wortgefechte geprägt waren. Umso mehr werden solch faire Spiele geschätzt.

Fanionteam mit Niederlage
Das Fanionteam konnte gegen die Vipers Weinfelden leider nicht überzeugen. Nach der starken Leistung vor Wochenfrist gegen den Gemeinderivalen aus Sittertal, konnte man die nötige Leistung in dieser Partie nicht abrufen. Es fehlte der Siegeswille, was letztlich in einer Niederlage von 2:5 endete. Damit bleibt das Rennen um den ersten Tabellenplatz in der THL Stärkeklasse A weiter offen. Ebenso unbekannt ist, auf wen das Zihlschalchter Fanionteam in den Playoffs treffen wird. Aufgrund der knappen Punkteabstände wird sich dies erst in den letzten zwei Qualifikationsrunden entscheiden. 

Matchtelegramm Fanionteam

Matchtelegramm Farmteam