News

Grosser Kampf wird belohnt

Der HC Zihlschlacht gewinnt ein hart umkämpftes Spiel gegen die Vipers Weinfelden dank einer beherzten Leistung mit 5:4. Damit sichern sich die Zihlschlachter wichtige Punkte für die Qualifikation der Playoffs.

Nach der Niederlage vor Wochenfrist gegen den Hockeyclub Breakers war man im Lager der Zihlschlachter gefrustet. Erstmals in dieser Saison stimmte auf dem Eis nichts zusammen und man musste die erste Saisonniederlage einstecken. Ein ungewohntes Gefühl, konnte man die restlichen Spiele diese Saison allesamt gewinnen. Gegen die Vipers aus Weinfelden sollte deshalb eine Reaktion folgen. Für das letzte Spiel im Jahr 2017 lautete das Motto: «Zurück auf die Siegesstrasse». Und das hat das Team dank einer guten Mannschaftsleistung geschafft. 

Ausgewogener Start
Die Partie zwischen den beiden Rivalen startete gemächlich. Der erste Treffer für die Zihlschlachter durch Marco Züger, der sich in der 4. Minute dank eines Energieanfalls durch die Reihen der Vipers spielte und zum 1:0 einschob, kam dabei eher überraschend. Doch die erstmalige Zihlschlachter Führung war von kurzer Dauer. Bereits in der 10. Minute glichen die Vipers aus. Mit diesem Unentschieden ging es in die erste Drittelspause. Marco Züger war es dann auch, der in der Kabine eine äusserst beherzte Ansprache vor der Mannschaft hielt. Er forderte sämtliche Jungs auf, mehr den Körperkontakt zu suchen und die wenigen Chancen zu nutzen. Genauso beherzt war der anschliessende Schlachtruf. Man merkte förmlich, dass die Zihlschlachter nun bereit waren sich mit grossem Kampfgeist der Partie anzunehmen. 

Gute Chancenauswertung
Keine 51 Sekunden alt war das zweite Drittel, als Martin Brühlmann die Worte von Captain Marco Züger beherzte, und eine der wenigen Chancen der Zihlschlachter im Spiel nutzte und zum 2:1 für die Zihlschlachter erhöhte. Ein gelungener Start ins zweite Drittel. Doch was dann folgten waren keine Tore, sondern mehrere unnötige Strafen für die Zihlschlachter. Kaum überraschend, dass der Gegner nur fünf Minuten später in Überzahl wieder den Anschlusstreffer erzielte. Danach waren es plötzlich wieder die Zihslchlachter, die den Turbo zündeten. Innert zwei Minuten trafen Thomas Brügger und Fabian Wismer ins gegnerische Tor und erhöhten zum 4:2 für die Zihlschlachter. Mit diesem eigentlich komfortablen Vorsprung ging es in die zweite Drittelspause.

Bange Minuten im Schlussdrittel
Doch die Vipers fanden im Schlussdrittel immer besser ins Spiel. Den Zihlschlachter gelang es nur noch den Gegner mittels kleineren Unsportlichkeiten zu stoppen. So versammelten sich teilweise gleich mehrere Spieler auf der eigenen Strafbank und man agierte im Schlussdrittel fast nur noch in Unterzahl. So kam es, dass die Vipers tatsächlich noch zum 4:4 ausgleichen konnten. 

Giesser avanciert zum Matchwinner
Die letzten Minuten vor Schluss zeigten sich wieder ausgeglichener. Wie so oft in diesem Spiel. Doch irgendwie spürte man auf der Seite der Zihlschlachter, dass in diesem Spiel ein Sieg möglich wäre. Der beherzte Kampf sollte nicht umsonst gewesen sein. Und so waren es die Zihlschlachter Freunde, die bis zum Schluss unerbitterlich kämpften und sich mit einem Sieg gegenseitig ein Geschenk zu Weihnachten machen wollten. 36 Sekunden vor Schluss war es dann Simon Giesser. Alleine tauchte der Zihlschlachter Neuzugang vor dem gegnerischen Tor auf und hatte den ersten Matchpuck auf dem Stock. Doch er wurde durch Kilian Leibacher von den Beinen geholt. Das bedeutete Penalty für den HC Zihslchlacht. Einen Penalty 36 Sekunden vor Schluss zu verwerten und sich damit den Sieg zu holen – eine Nervensache. Doch Giesser trat souverän an und verwandelte den Penalty kaltblütig. Er avancierte zum grossen Matchwinner. Zihlschlacht gewinnt mit 5:4.

Damit sicherte sich das Team drei sehr wichtige Punkte im Kampf um die Playoff-Plätze. Dank des Siegs übernimmt der HC Zihlschlacht vorerst wieder die Tabellenspitze. Ob der Verein auch über die Weihnachtspause an der Tabellenspitze stehen wird, wird sich noch zeigen. Die Spiele der direkten Verfolger sind noch ausstehend.

Das nächste Meisterschaftsspiel für den HC Zihlschlacht findet am Samstag, 6. Januar 2018, statt.

Matchtelegramm